Jagdseite


Ehrenpräsidend des SFC


 

Ausbildung im Schwarzwildgatter Louisgarde 2017

Am 8. September fuhren drei Hundeführer mit ihren Hunden zur Ausbildung an den Schwarzkitteln nach Deutschland. Da es in der Schweiz kein Schwarzwildübungsgatter gibt nahmen wir die 340 km unter die Räder um unsere Hunde in Louisgarde nahe Würzburg auszubilden. Mit dabei waren zwei Foxterrier aus dem Foxterrier Club Schweiz und ein Borderterrier. Pünktlich erreichten wir das Gatter und durften gleich die Formalitäten erledigen. Gespannt warteten wir mit unseren Hunden auf die erste Übungseinheit. Die Hunde hatten schon gemerkt dass es ganz etwas Tolles geben wird, denn es duftete wohl schon sehr interessant. Ausgerüstet mit einer Sauenschutzweste und einem langen Schweissriemen wurden die Hunde und wir vom Gattermeister Joachim Göller persönlich zum ersten Gatter geführt.

Mein Fox Hera zeigte schon grosses Interesse und so durfte ich den Anfang machen. Kaum waren wir einige Schritte im Übungsgatter gegangen bekam ich die Erlaubnis Hera zu schnallen. Sie hatte ihre Nase ständig am Boden und flitzte ab ins Unterholz. Keine 30 Sekunden später hörten wir schon den ersten Laut. Hera hatte die zwei jungen Sauen gefunden und jagte sie lautstark durchs Gatter. Wow wer hätte das gedacht! Der erste Kontakt mit den Schwarzkitteln und schon geht die Post ab. Doch nun wurde ich als Hundeführerin gefordert, musste ich doch meinen Hund lautstark unterstützen und hinterherlaufen. Das Gatter war weitläufig und die Arbeit schweisstreibend! Nach 15 Minuten Arbeit durften wir eine Pause einlegen und das Gatter wieder verlassen. Die Pause konnte ich sehr gut gebrauchen, der Hund wäre gerne länger geblieben….

Nach einem feinen Nachtessen und einer geselligen Runde in unserem Hotel an der schönen Tauber schlüpften wir müde in unsere Betten.

Am nächsten Morgen war wiederum früh Tagwache und wir fuhren nochmals zum Schwarzwildgatter für eine zweite Übung. Dieses Mal durften wir schon ins grössere Gatter mit den wehrhafteren Bachen. Wiederum hat Hera schnell gefunden und die Schwarzkittel zum Laufen gebracht. Wieder mit herrlich lautem Geläut trieb sie die Tiere durchs Gatter und ich hinterher.

Rückmeldung des Gattermeisters suchen und finden prima,  bei der Arbeit an den Sauen starke Steigerung zu gestern, sie könnte aber noch anhaltender an den Sauen dran bleiben, Hundeführerin kann noch an ihrer Fitness arbeiten :0) 

Nun hoffen wir auf eine Jagdsaison mit viel Schwarzwildkontakt damit sich das Gelernte festigen kann, genügend Schwarzwild gibt es ja im Kanton Zürich. 

Und sonst, wir kommen wieder im nächsten Jahr!                                                       Bericht: Caroline Schütz